Über uns

„Die Häuser denen, die darin wohnen.“

Als Hausgruppe Jelka werden wir das Haus, in dem wir leben, dem spekulativen Wohnungsmarkt entziehen. Das freigekaufte Haus wird anschließend kollektiv verwaltet. Als Teil des habiTaT, dem Mietshäuser-Syndikat in Österreich, handeln wir nach den Prinzipien des solidarischen Wirtschaftens und der kollektiven Verwaltung von Wohnraum. Profit durch Privatbesitz an Wohnraum wird ausgeschlossen. Wir setzen uns ein für selbstverwaltetes und leistbares Wohnen.

Zusätzlich schaffen wir in unserem Haus Platz für politische, künstlerische und soziale Projekte. Besonders wichtig ist uns dabei, dass die Nutzung unserer Räume solidarisch verwaltet ist – finanziell sowie auch organisatorisch.

Wir sind eine Gruppe von derzeit 8 Menschen, die solidarisch miteinander leben. Wir organisieren uns basisdemokratisch und koordinieren unsere Arbeit in Plena und Arbeitsgruppen. Als Projekt teilen wir unsere Ressourcen und Möglichkeiten mit externen Personen und Gruppen. Wir orientieren uns an den Prinzipien der Diversität und Gleichstellung. Wir positionieren uns gegen Kapitalismus, Faschismus, Rassismus und klar zu Feminismus und Nachhaltigkeit.